11. März 2017 | Microsoft Deutschland


Was für eine Woche!

Ich hielt insgesamt 4 verschiedene Vorträge.  Drei in der Firma, denn wir haben eine Menge neue Leute eingestellt und so bekamen 11 Personen meine Grundschulung in der Kameratechnik. Da muss jeder durch! Denn für einen beruflichen Einstieg ist es wirklich wichtig, das die ersten Schritte sicher sind. Und ein Vortrag privat.

Gesamtdauer ohne Punkt und Komma brutto ungefähr 6 Stunden. Nun bin ich platt und heiser. Für letzteres habe ich jetzt einen HNO und eine Logopädin, dich sich professionell um meine Stimmbänder kümmert.

Mein persönliches Erlebnis war am Samstag der Besuch in der Microsoft Zentrale in München. Denn das hätte ich mir im Leben nie vorgestellt! Ich mal bei Microsoft, ich bin quasi seit 1995 mit deren Software dabei.

Neues Gebäude, alles hochmodern. Ich war dort für einen Vortrag und eine Führung. Mehr über die aktuellen Arbeitsweisen und die aussergewöhnliche Büroorganisation zu erfahren. Absolut die Zukunft! Wahnsinn. Mobiles, ortsunabhängiges Arbeiten in Reinkultur.

Und dann noch vor Publikum meine persönliche Geschichte zu erzählen. Der Titel war entsprechend an die Umgebung und das Publikum angepasst:

„Mein Körper Version 2.0 – Geändertes Betriebssystem mit neuen Schnittstellen.“

Diese Ansage im einminütigen Pitch vor knapp 200 Anwesenden löste großes Gelächter aus und so hatte ich schnell das Eis gebrochen. Denn von den über 60 Vorträgen für den Tag waren doch sehr viele Themen IT lastig. Ich hatte (leider) heftige Konkurrenz, denn die Polizei München berichtete parallel zu meiner Session über ihren Sozial Media Auftritt. Und ist in München seit dem Amoklauf sehr modern aufgestellt und angesehen.

Immerhin lauschten mir knapp 50 Zuhörer in den 50 Minuten gebannt zu. Einige Meldungen aus dem Web und Twitter findet ihr auf der Kommentarseite und auch hier:

Super spannende Session. Danke Dana !

„Jetzt ist auf einmal so viel in meinem Kopf drin“, sagt Dana. Sie träumt auch mehr. Die Frauen im Publikum kennen das.

Hat ihre Frau noch als Mann geheiratet. Somit eine der wenigen echten Homoehen in Deutschland.

Als Dana zum ersten Mal von einer Kosmetikerin zur Frau geschminkt wurde, war sie glücklich und hat sich selbst erkannt.

Danke Dana für neue Blickweisen.

Keiner twittert weil jeder zuhört.

Dana mit neuen Schnittstellen!!

Ankommen, verinnerlichen, leben! Die wundervolle Dana.

Vortrag von Dana zeigt, wie schikanös und finanziell belastend Geschlechtsangleichungen in Deutschland noch sind.

Schön, das Thema ohne Scheuklappen präsentiert zu bekommen.

Eine der besten Vorträge, die ich je auf einem Barcamp gehört habe. Richtig Klasse und strukturiert. Sehr gut auf den Punkt gebracht.

Mein persönliches Highlight am heutigen Tag war der Vortrag von Dana – inspirierend, unterhaltsam und humorvoll.

Da bin ich total gerührt. Trifft mich ins Herz. Denn ich möchte die Menschen berühren. Das sie über ihr jetziges Leben und ihre aktuelle Situation nachdenken – genau das habe ich heute auch erreicht. Danke und gerne wieder!