24. Januar 2019 | Gast im SWR Nachtcafé

SWR Nachtcafé: “Dana Diezemann wurde im falschen Körper geboren, doch erst nach einem jahrzehntelangen Versteckspiel entschied sie sich zur Geschlechtsangleichung. „Ich habe einfach gefühlt, dass das nicht mein Leben ist. Ich wurde wie ein Mann behandelt, aber ich fühlte mich nicht so.“ Nach belastenden Kämpfen ist Dana Diezemann heute von einem enormen Leidensdruck befreit und nach wie vor glücklich mit ihrer Ehefrau Stefanie, die sie damals noch als Mann kennenlernte.”

Hier als Teaser ein kurzer 38 Sekunden Ausschnitt, weiter unten die ganze Sendung in der ARD/SWR Mediathek und bei YouTube:

Als ich vor einer guten Woche den Anruf vom Nachtcafé Redakteur bekam, war ich im ersten Moment etwas verwundert: “Möchten Sie am 25. Januar 2019 bei uns in der Talksendung Nachtcafé teilnehmen?”. Das war dann schon in der zweiten Sekunde keine Frage, selbstverständlich. Es ist großartig, wenn ich diese Gelegenheit bekomme, vor Publikum über mein Thema zu reden.

Es gab dann mehrere Vorgespräche, auch meine Frau Stefanie wurde mit einbezogen. Denn diese Kombination ist für einen Redakteur schon sehr selten. Da es um das Thema Druck und bei mir speziell meinen Leidensdruck ging, ist Stefanie eine hervorragende Ergänzung zum Thema. Denn viele ähnliche Beziehungen halten den Wandel eines Partners nicht aus. Und zerbrechen. Ebenso die berufliche Komponente, ich verlor ja schlussendlich dann auch vor einem gutem Jahr meinen festen Job.

Wir sind am Donnerstag nach Baden-Baden gefahren, im alten E-Werk wird dort die Sendung gedreht. Eine tolle Location. Die gesamte Organisation, Hotel, Shuttle zum Studio, Vorabgespräch und Maske, einfach Klasse. Für Michael Steinbrecher war es die 155. Nachtcafé Produktion. Ein absoluter Profi in seinem Element. Es wird Live-on-Tape produziert, also wie quasi live gesendet. Ohne eine Unterbrechnung in einem Stück aufgezeichnet und dann folgenden Freitag um 22 Uhr im SRW Fernsehen ausgestrahlt.

Wir waren 5 Gäste und eine Fachexpertin. Und so hatte jeder bei 87 Minuten netto genügend Zeit für sein Thema. Es ist eine Talkshow und ich wusste, dass ich in meinen rechnerisch 17 Minuten eben nicht so in die Tiefe des Themas gehen konnte. Das nutzte ich eher bei BibelTV oder meinen Sessions und war auch froh, in der Vergangenheit schon TV- und Bühnenerfahrung gemacht zu haben. Typischerweise  brauche ich so 50 Minuten für meine Meilensteine und das Grundlagenwissen.

Mit Michael Steinbrecher hatte ich vorab ein kurzes Gespräch, wie und um was es so gehen sollte. Auch, wie meine Frau eingebunden wird. Das war etwas untypisch in diesem Sendungsformat. Aber aufs Sofa wollte sie ja nicht, also saß Stefanie hinter mir. Ich war nicht aufgeregt, denn ich habe ja seit Jahren schon mehrere Interviews gehalten. Wenn es um die eigene Geschichte geht, ist das dann doch sehr einfach.

Und weil meine Erlebnisse wohl so herausragend sind, war ich der erste Gast gleich zu Anfang in der Runde. Und das gleich volle 20 Minuten lang. Ich redete um mein Leben und das gelang mir auch. Die Botschaft, dass Menschen Zeit brauchen, sich an Veränderungen zu gewöhnen, war deutlich von meiner Frau ausgesprochen. Sie hat mich als (sichtbaren) Mann kennengelernt und es war eben anfangs sehr schwer, die Wandlung mit zu tragen. Das ich letztlich durch meine Hirntumordiagnose aus der Komfortzone raus musste und meinen Weg der Veränderung ging, war von mir authentisch und emotional gut rübergebracht.

Nach der Sendung gab es noch ein Abendessen mit Michael Steinbrecher. In kleiner Gästerunde mit Livemusik. Einfach ein toller Ausklang. So einen entspannten und absolut professionellen Moderator habe ich noch nie erlebt – ich bin einfach nur total beeindruckt. Denn ich selbst interview ja auch Menschen live und daher beobachtete ich ihn genauer. Wie er mit den durchnummerierten Moderationskarten umging. Den roten Faden hielt. Mit Emphatie nachfragte. Und ich dachte so, Dana, das wird noch ein langer Weg. Lerne erstmal im Radio einiges dazu – und dann wird sich irgendwo eine Tür öffnen. Es ist mein Ziel, das ich meine Talk mit Dana Radiosendung auch ins Fernsehen bringe.

Der Link zur SWR Webseite mit allen Sendungsinfos: https://www.swr.de/nachtcafe/sendung-am-25-unter-druck/-/id=200198/did=23041562/nid=200198/1qnpx47/index.html

Hier das YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=NGOuTRaWbGQ

Alternativ:

SWR Mediathek, komplette Sendung: https://swrmediathek.de/player.htm?show=f03e7c50-20e4-11e9-9a07-005056a12b4c
ARD Mediathek, komplette Sendung: https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEwODk5OTY/unter-druck

Einige Personen aus unserem Umfeld sahen meinen Auftritt und meldeten sich danach, es gab sehr positives Feedback. Das SWR Nachtcafé zählt zu den Spitzenreitern der Talkshows und mit 9,3% Einschaltquote hatten wir auch 440.000 Zuschauer. Die beiden Wiederholungen hatte nochmals 70.000 Zuschauer. Schön, so viele Menschen erreicht zu haben!

Oberes Bild und Mediathek: Alle Rechte © SWR 2019, Foto Baschi Bender